Hausmeister Dortmund: Das sollten Sie als privater Vermieter wissen

Wenn Sie im Ruhrgebiet eine Immobilie besitzen oder darüber nachdenken, eine Immobilie als Kapitalanlage zu nutzen, müssen Sie viele schwere und zugleich wichtige Entscheidungen treffen. Vor allem organisatorische Aufgaben erfordern eine sorgfältige Planung, für die Sie nicht zwangsläufig die Zeit oder Erfahrung haben. Abhilfe schafft bei diesem Problem ein Hausmeister Dortmund und Umgebung. Dazu finden Sie alle wichtigen Informationen hier:

Aufgabenbereich

  • Hausmeister haben keinen festgelegten Aufgabenbereich, doch es gibt einige gängige Aufgaben, die sie in der Regel übernehmen. Sie können kleinere Reparaturen erledigen, kümmern sich um die Reinigung des Treppenhauses, sowie anderer gemeinschaftlich genutzter Räume. Zusätzlich fällt in Ihren Aufgabenbereich, auf die rechtzeitige Müllabholung zu achten und die Technik im Haus zu Warten.
  • Ihrem Hausmeister können Sie natürlich auch andere Zuständigkeiten übertragen: Nicht selten fungieren sie sogar als Makler und übernehmen verwaltungstechnische Aufgaben.

Kosten

  • Hier gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Die Kosten bestehen in der Regel aus dem Lohn des Hausmeisters, den dazugehörigen Nebenkosten und in vielen Fällen auch den Fahrtkosten. Je mehr Aufgaben Ihr Hausmeister übernimmt, desto höher sind natürlich die Lohnkosten. In einigen Fällen werden auch Teile des Lohnes durch die Bereitstellung einer Wohnung im Mietshaus ersetzt.
  • Natürlich lohnt es sich nicht, in einem kleinen Haus einen Hausmeister in Vollzeit einzustellen. In solchen Fällen ist es sinnvoller, einen Hausmeister auf 450€-Basis einzustellen.

Möglichkeiten

  • Um einen zuverlässigen Hausmeister zu finden, gibt es mehrere Möglichkeiten: Einerseits können Sie privat einen Hausmeister anstellen, andererseits bieten viele Dienstleister einen Hausmeisterservice an. Hier ist nicht nur ein Hausmeister inbegriffen, sondern auch Ansprechpartner für Wartungen und andere Probleme.